Druckguss ist ein Gießverfahren, bei dem die flüssige Legierung unter Druck mit hoher Geschwindigkeit in den Formhohlraum von geteilten metallischen Dauerformen gepresst wird, in der sie dann erstarrt. Diese Technologie ermöglicht die Herstellung komplizierter, dünn- wandiger Gussstücke von hoher Oberflächenqualität und Maß- genauigkeit. Die sehr guten mechanischen Eigenschaften und der geringe Materialverbrauch stellen die besonderen technischen und wirtschaftlichen Vorzüge dieses Verfahrens dar. So gewährleisten wir eine ressourcenschonende, effiziente und abfallarme Produktion. Die entsprechenden Stahlformen und Bearbeitungswerkzeuge stellen wir im eigenen Formenbau her. Unserer Firmenphilosophie folgend, beziehen wir die Legierungen bei namhaften Hüttenwerken ausschließlich aus Deutschland, wodurch die hochwertige Qualität unserer Produkte sichergestellt wird.
© Heinrich Freiberger GmbH 
Die Europäischen Union fördert das Projekt „Markterschließung Österreich“ mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
I
Druckguss – Das Verfahren und seine Vorzüge
Aluminiumdruckguss Zinkdruckguss
DE I EN